Industrie 4.0 & Auswirkungen auf die Arbeitswelt

Großer Andrang für den Vortrag Industrie 4.0 und die Folgen für die Arbeitswelt mit Prof. Dr. Stephan Seiter in der neuen Kelter in Fellbach. Die nächste industrielle Revolution. Welche Länder werden sie anführen? Wie wird sie unsere Arbeitswelt verändern? Auch wenn wir nicht alles vorher planen können, sollten wir uns der Zukunft positiv gegenüber stellen und die Chancen für uns nutzen. Politik muss diese Veränderung unbedingt ernst nehmen, fördern und gute gesetzliche Rahmenbedingungen dafür schaffen.

Arbeit & Rente – Gesundheit & Pflege

In Rudersberg war Johannes Vogel, Generalsekertär der FDP aus NRW zu Gast. Er war von 2009 –  2013 arbeitsmarktpolitischer Sprecher der FDP im Bundestag. Danach arbeitete er für die Agentur für Arbeit in verschiedenen Funktionen.

Nach einer Einführung durch Lisa Walter zeigte Johannes Vogel in einen sehr ansprechendem Vortrag den Handlungsbedarf bei Arbeit & Rente auf. Die z.T. recht starren gesetzlichen Vorgaben zu Arbeitszeit und Renteneintritt müssen flexibler werden.

Jochen Haußmann, MdL und gesundheitspolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion erläuterte die wesentlichen Knackpunkte bei Gesundheit und Pflege.

Mit rund 50 Gästen ein sehr gelungener und informativer Abend.

 

 

Windkraft, Feinstaub, Fahrverbote – Gespräch mit Andreas Glück

Besuch im Wahlkreis: Andreas Glück, Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg und stv. Vorsitzender der FDP-Fraktion. Er berichtete über aktuelles aus dem Landtag mit anschließend spannender Diskussionsrunde: Windkraft, Feinstaub, Fahrverbote. Hohe Besucheranzahl und wohlige Wärme bei weit über 30 Grad sorgten für gute Stimmung und einen schönen Abend.

Generalsekrätrin Judith Skudelny über Zeitarbeit

Besuch im Wahlkreis: Judith Skudelny, Generalsekretärin der FDP Baden-Württemberg und Bundestagskandidatin (Listenplatz 2) referierte über das Thema Zeitarbeit. „Die FDP setzt sich für einen flexiblen Arbeitsmarkt ein- durch die Digitalisierung nehmen Projektaufträge zu. Dafür müssen Unternehmen flexibel reagieren können. Freie Demokraten wollen überflüssige Regulierung bei der Zeitarbeit abbauen.“